FILTER EINBLENDEN

  • Bohrernenndurchmesser22 mm
  • Dübellänge1000 mm
  • Füllmenge je 10 cm20
  • Ausführungzum Stecken
  • Gewindemaß (metrisch)12
  • Werkstoff der Hülsegehärteter Stahl
  • AnwendungsbedingungenAußenbereich, Innenbereich
  • MaterialKunststoff
  • Gesamtlänge1000 mm
  • mehr Details
  • 3DCAD: Ja
  • Bohrernenndurchmesser: 22 [mm]
  • Bohrernenndurchmesser: 22 [mm]
  • Dübellänge: 1000 [mm]
  • Füllmenge je 10 cm: 20
  • Ausführung: zum Stecken
  • Gewindemaß (metrisch): 12
  • Werkstoff der Hülse: gehärteter Stahl
  • Anwendungsbedingungen: Außenbereich
  • Anwendungsbedingungen: Innenbereich
  • Anwendungsbedingungen: vorwiegend ruhende Lasten
  • Material: Kunststoff
  • Verpackungsvariante: Polybeutel
  • Gesamtlänge: 1000 [mm]
  • Passend zu: Ø12/M12 - Ø16/M16

Das wirtschaftliche Befestigungssystem mit Injektions-Ankerhülse als Meterware.

Die fischer Injektions-Ankerhülse Metall Meterware ist die wirtschaftliche Systemkomponente für die Verwendung der fischer Injektionsmörtel in Lochstein-Mauerwerk. Die Ankerhülse wird abgelängt, in das Bohrloch gesteckt, und vom Grund der Ankerhülse mit Injektionsmörtel verfüllt. Beim Setzen der Ankerstange wird der Mörtel durch die Gitterstruktur gedrückt und verbindet sich im Formschluss mit dem Lochstein. Dadurch wird die Last in den Baustoff geleitet.

  • Gitterstruktur der Ankerhülse reduziert Mörtelverbrauch.
  • Flexible Anpassung der Länge. Dies reduziert Kosten und Komplexität.
  • Ankerhülse ermöglicht optimalen Formschluss in Lochstein.
  • Die Metallsiebhülse kann auf die benötigte Länge zugeschnitten werden. Sie ermöglicht daher variable Nutzlängen mit nur einem Produkt und bietet dadurch Flexibilität und Wirtschaftlichkeit.
  • Die Gitterstruktur der Siebhülse sorgt für eine gleichmäßige Mörtelverteilung im Bohrloch und damit für sicheren Halt.
  • Die Ankerhülse wird zunächst auf die geforderte Länge zugeschnitten.
  • Die Ankerhülse wird in das Bohrloch gesteckt und vom Ankerhülsengrund her mit Injektionsmörtel verfüllt.
  • Beim Setzen des Befestigungselements wird der Mörtel durch die Gitterstruktur der Ankerhülse gedrückt und passt sich dem Verankerungsgrund optimal an.
  • Die Last wird über Formschluss abgetragen.
Geeignet für:
  • Hochlochziegel
  • Hohlblock aus Leichtbeton
  • Hohlblock aus Beton
  • Kalksand-Lochstein
  • Kalksand-Vollstein
  • Vollziegel
  • Bimshohlstegdielen
  • Hohlkörperdecken und andere Lochsteine
  • Vollbims und andere Vollbaustoffe
  • Verankerungen in Lochstein-Mauerwerk mit Injektionsmörteln FIS V, Montagemörtel und Montagemörtel Green ohne Zulassung

6 x Ankerhülse FIS H 22x1000 L - Fischer

pro
  • Bohrernenndurchmesser16 mm, 16 mm
  • Dübellänge1000 mm
  • Füllmenge je 10 cm14
  • Ausführungzum Stecken
  • Gewindemaß (metrisch)10
  • Werkstoff der Hülsegehärteter Stahl
  • AnwendungsbedingungenAußenbereich, Innenbereich
  • MaterialKunststoff
  • Gesamtlänge1000 mm
  • mehr Details
  • 3DCAD: Ja
  • Bohrernenndurchmesser: 16 [mm]
  • Bohrernenndurchmesser: 16 [mm]
  • Dübellänge: 1000 [mm]
  • Füllmenge je 10 cm: 14
  • Ausführung: zum Stecken
  • Gewindemaß (metrisch): 10
  • Werkstoff der Hülse: gehärteter Stahl
  • Anwendungsbedingungen: Außenbereich
  • Anwendungsbedingungen: Innenbereich
  • Anwendungsbedingungen: vorwiegend ruhende Lasten
  • Material: Kunststoff
  • Verpackungsvariante: Polybeutel
  • Gesamtlänge: 1000 [mm]
  • Passend zu: Ø8/M10 / Ø10/M12

Das wirtschaftliche Befestigungssystem mit Injektions-Ankerhülse als Meterware.

Die fischer Injektions-Ankerhülse Metall Meterware ist die wirtschaftliche Systemkomponente für die Verwendung der fischer Injektionsmörtel in Lochstein-Mauerwerk. Die Ankerhülse wird abgelängt, in das Bohrloch gesteckt, und vom Grund der Ankerhülse mit Injektionsmörtel verfüllt. Beim Setzen der Ankerstange wird der Mörtel durch die Gitterstruktur gedrückt und verbindet sich im Formschluss mit dem Lochstein. Dadurch wird die Last in den Baustoff geleitet.

  • Gitterstruktur der Ankerhülse reduziert Mörtelverbrauch.
  • Flexible Anpassung der Länge. Dies reduziert Kosten und Komplexität.
  • Ankerhülse ermöglicht optimalen Formschluss in Lochstein.
  • Die Metallsiebhülse kann auf die benötigte Länge zugeschnitten werden. Sie ermöglicht daher variable Nutzlängen mit nur einem Produkt und bietet dadurch Flexibilität und Wirtschaftlichkeit.
  • Die Gitterstruktur der Siebhülse sorgt für eine gleichmäßige Mörtelverteilung im Bohrloch und damit für sicheren Halt.
  • Die Ankerhülse wird zunächst auf die geforderte Länge zugeschnitten.
  • Die Ankerhülse wird in das Bohrloch gesteckt und vom Ankerhülsengrund her mit Injektionsmörtel verfüllt.
  • Beim Setzen des Befestigungselements wird der Mörtel durch die Gitterstruktur der Ankerhülse gedrückt und passt sich dem Verankerungsgrund optimal an.
  • Die Last wird über Formschluss abgetragen.
Geeignet für:
  • Hochlochziegel
  • Hohlblock aus Leichtbeton
  • Hohlblock aus Beton
  • Kalksand-Lochstein
  • Kalksand-Vollstein
  • Vollziegel
  • Bimshohlstegdielen
  • Hohlkörperdecken und andere Lochsteine
  • Vollbims und andere Vollbaustoffe
  • Verankerungen in Lochstein-Mauerwerk mit Injektionsmörteln FIS V, Montagemörtel und Montagemörtel Green ohne Zulassung

10 x Ankerhülse FIS H 16x1000 L - Fischer

pro
  • Bohrernenndurchmesser18 mm
  • Dübellänge200 mm
  • Einfüllmenge15
  • Gewindemaß (metrisch)12
  • MaterialKunststoff
  • Max. Bohrlochtiefe340 mm
  • Min. Bohrlochtiefe140 mm
  • Min. Verankerungstiefe130 mm
  • Füllmenge je Hülse35 [Skt]
  • mehr Details
  • 3DCAD: Ja
  • Bohrernenndurchmesser: 18 [mm]
  • Bohrernenndurchmesser: 18 [mm]
  • Dübellänge: 200 [mm]
  • Einfüllmenge: 15
  • Gewindemaß (metrisch): 12
  • Material: Kunststoff
  • Verpackungsvariante: Faltschachtel
  • Max. Bohrlochtiefe: 340 [mm]
  • Max. Nutzlänge: 200 [mm]
  • Max. Dicke des Anbauteils: 200 [mm]
  • Min. Bohrlochtiefe: 140 [mm]
  • Min. Verankerungstiefe: 130 [mm]
  • Passend zu: M10 - M12
  • Füllmenge je Hülse: 35 [Skt]

Einfache Durchsteckmontage in Mauerwerk.

Die fischer Injektions-Durchsteckankerhülse FIS H K ist die Systemkomponente für die Verwendung der fischer Injektionsmörtel in Lochstein-Mauerwerk in der Durchsteckmontage. Die Siebhülse wird dazu mit der Skalierung und dem verschiebbaren Rand auf die Dicke des Anbauteils angepasst und abgeschnitten. Der Injektionsmörtel wird vom Grund der Ankerhülse verfüllt. Beim Setzen der Ankerstange wird der Mörtel durch die Gitterstruktur gedrückt und verbindet sich im Formschluss mit dem Lochstein. Dadurch wird die Last in den Baustoff geleitet. Mit der Injektions- Durchsteckankerhülse können auch nicht tragende Schichten überbrückt werden. Die Durchsteckankerhülse FIS H K ist für die Befestigung von Holzkonstruktionen, Carports oder Markisen geeignet.

  • Durchsteckmontage reduziert Zeit und Kosten bei mehreren Befestigungspunkten.
  • Ankerhülse kann auf benötigte Nutzlänge abgeschnitten werden. Dies spart Zeit und reduziert Komplexität bei Auswahl.
  • Leichte Anpassung der Ankerhülse auf Nutzlänge mit Skalierung und verschiebbarem Rand. Das spart Zeit.
  • ETA-Zulassung.
  • Die Gitterstruktur der Ankerhülse FIS H K ist abgestimmt auf die Injektionsmörtel FIS V Plus, Multifunktionsmörtel, Montagemörtel FIS VL, Montagemörtel Green und sorgt für sparsamen Mörtelverbrauch bei optimalem Formschluss.
  • Die Zentrierflügel richten das Befestigungselement in der Ankerhülse ideal aus und ermöglichen den Einsatz verschiedener Ankerstangendurchmesser.
  • Die Widerhaken halten die Ankerhülse fest im Bohrloch und ermöglichen so eine problemlose Überkopfmontage.
  • Die Geometrie der Ankerhülsen erlaubt die Überbrückung nicht tragender Schichten für eine bequeme und einfache Montage.
  • Bitte beachten Sie die Zulassungen der jeweiligen Injektionsmörtel.
  • Die Ankerhülse FIS H K kann je nach Anwendung mit den Injektionsmörteln FIS V Plus, Multifunktionsmörtel, Montagemörtel FIS VL oder Montagemörtel Green verwendet werden.
  • Das System ist in Verbindung mit Injektions-Ankerhülsen und Ankerstangen FIS A oder Innengewindeanker FIS E geeignet für die Vorsteckmontage.
  • Die Ankerhülse wird in das Bohrloch gesteckt und vom Ankerhülsengrund her mit Injektionsmörtel verfüllt.
  • Beim Eindrehen des Befestigungselements wird der Mörtel durch die Gitterstruktur der Ankerhülse gedrückt und passt sich dem Verankerungsgrund optimal an. Die Last wird über Formschluss abgetragen.
Zugelassen für:
  • Hochlochziegel
  • Hohlblock aus Leichtbeton
  • Hohlblock aus Beton
  • Kalksand-Lochstein
  • Kalksand-Vollstein
  • Vollziegel
Auch geeignet für:
  • Bimshohlstegdielen
  • Hohlkörperdecken und andere Lochsteine
  • Vollbims und andere Vollbaustoffe
  • Verankerungen in Lochstein-Mauerwerk mit Injektionsmörteln FIS V, Montagemörtel und Montagemörtel Green

10 x Ankerhülse FIS H 18x130 / 200 K Kunststoff - Fischer

pro
  • Bohrernenndurchmesser22 mm
  • Dübellänge200 mm
  • Einfüllmenge25
  • Gewindemaß (metrisch)16
  • MaterialKunststoff
  • Max. Bohrlochtiefe340 mm
  • Min. Bohrlochtiefe140 mm
  • Min. Verankerungstiefe130 mm
  • Füllmenge je Hülse45 [Skt]
  • mehr Details
  • 3DCAD: Ja
  • Bohrernenndurchmesser: 22 [mm]
  • Bohrernenndurchmesser: 22 [mm]
  • Dübellänge: 200 [mm]
  • Einfüllmenge: 25
  • Gewindemaß (metrisch): 16
  • Material: Kunststoff
  • Verpackungsvariante: Faltschachtel
  • Max. Bohrlochtiefe: 340 [mm]
  • Max. Nutzlänge: 200 [mm]
  • Max. Dicke des Anbauteils: 200 [mm]
  • Min. Bohrlochtiefe: 140 [mm]
  • Min. Verankerungstiefe: 130 [mm]
  • Passend zu: M16
  • Füllmenge je Hülse: 45 [Skt]

Einfache Durchsteckmontage in Mauerwerk.

Die fischer Injektions-Durchsteckankerhülse FIS H K ist die Systemkomponente für die Verwendung der fischer Injektionsmörtel in Lochstein-Mauerwerk in der Durchsteckmontage. Die Siebhülse wird dazu mit der Skalierung und dem verschiebbaren Rand auf die Dicke des Anbauteils angepasst und abgeschnitten. Der Injektionsmörtel wird vom Grund der Ankerhülse verfüllt. Beim Setzen der Ankerstange wird der Mörtel durch die Gitterstruktur gedrückt und verbindet sich im Formschluss mit dem Lochstein. Dadurch wird die Last in den Baustoff geleitet. Mit der Injektions- Durchsteckankerhülse können auch nicht tragende Schichten überbrückt werden. Die Durchsteckankerhülse FIS H K ist für die Befestigung von Holzkonstruktionen, Carports oder Markisen geeignet.

  • Durchsteckmontage reduziert Zeit und Kosten bei mehreren Befestigungspunkten.
  • Ankerhülse kann auf benötigte Nutzlänge abgeschnitten werden. Dies spart Zeit und reduziert Komplexität bei Auswahl.
  • Leichte Anpassung der Ankerhülse auf Nutzlänge mit Skalierung und verschiebbarem Rand. Das spart Zeit.
  • ETA-Zulassung.
  • Die Gitterstruktur der Ankerhülse FIS H K ist abgestimmt auf die Injektionsmörtel FIS V Plus, Multifunktionsmörtel, Montagemörtel FIS VL, Montagemörtel Green und sorgt für sparsamen Mörtelverbrauch bei optimalem Formschluss.
  • Die Zentrierflügel richten das Befestigungselement in der Ankerhülse ideal aus und ermöglichen den Einsatz verschiedener Ankerstangendurchmesser.
  • Die Widerhaken halten die Ankerhülse fest im Bohrloch und ermöglichen so eine problemlose Überkopfmontage.
  • Die Geometrie der Ankerhülsen erlaubt die Überbrückung nicht tragender Schichten für eine bequeme und einfache Montage.
  • Bitte beachten Sie die Zulassungen der jeweiligen Injektionsmörtel.
  • Die Ankerhülse FIS H K kann je nach Anwendung mit den Injektionsmörteln FIS V Plus, Multifunktionsmörtel, Montagemörtel FIS VL oder Montagemörtel Green verwendet werden.
  • Das System ist in Verbindung mit Injektions-Ankerhülsen und Ankerstangen FIS A oder Innengewindeanker FIS E geeignet für die Vorsteckmontage.
  • Die Ankerhülse wird in das Bohrloch gesteckt und vom Ankerhülsengrund her mit Injektionsmörtel verfüllt.
  • Beim Eindrehen des Befestigungselements wird der Mörtel durch die Gitterstruktur der Ankerhülse gedrückt und passt sich dem Verankerungsgrund optimal an. Die Last wird über Formschluss abgetragen.
Zugelassen für:
  • Hochlochziegel
  • Hohlblock aus Leichtbeton
  • Hohlblock aus Beton
  • Kalksand-Lochstein
  • Kalksand-Vollstein
  • Vollziegel
Auch geeignet für:
  • Bimshohlstegdielen
  • Hohlkörperdecken und andere Lochsteine
  • Vollbims und andere Vollbaustoffe
  • Verankerungen in Lochstein-Mauerwerk mit Injektionsmörteln FIS V, Montagemörtel und Montagemörtel Green

10 x Ankerhülse FIS H 22x130 / 200 K Kunststoff - Fischer

pro
  • Durchmesser: 9,0 [mm]
  • Verpackungsvariante: Polybeutel
  • Länge: 1000 [mm]

Kunststoffschlauch für das Einbringen von Injektionsmörtel in sehr tiefe Bohrlöcher.

Flexibler Verlängerungsschlauch zum Aufsetzen auf Statikmischer von fischer Injektionskartuschen. Ermöglicht das Einbringen von Injektionsmörtel in sehr tiefe Bohrlöcher, besonders in Verbindung mit Bewehrungsanschlussarbeiten.

  • Die FIS Verlängerungsschläuche ermöglichen das Verfüllen tiefer Bohrlöcher mit fischer Injektionsmörtel.
  • Die Verlängerungsschläuche können flexibel auf die benötigte Länge zugeschnitten werden.
  • Der Verlängerungsschlauch wird auf die Spitze des Statikmischers aufgesteckt.
  • Der Verlängerungsschlauch mit Durchmesser 9 mm ist für den Statikmischer FIS MR Plus und den Statikmischer FIS UMR geeignet.
  • Der Verlängerungsschlauch mit Durchmesser 15 mm ist für den Statikmischer FIS UMR geeignet.
  • Verwendbar zum Verfüllen von Bohrlöchern in allen Voll- und Lochbaustoffen
  • Zum Verfüllen tiefer Bohrlöcher, z.B. bei Bewehrungsanschlüssen

10 x FIS Verlängerungsschlauch Ø9 - Fischer

pro
  • AnschlussgewindeM6
  • Bohrernenndurchmesser14 mm
  • AnwendungsbedingungenInnenbereich
  • AusführungMit Innengewinde
  • MaterialStahl galvanisch verzinkt 5.8Länge:85 mm
  • Min. Verankerungstiefe85 mm
  • 3DCAD: Ja
  • Anschlussgewinde: M6
  • Bohrernenndurchmesser: 14 [mm]
  • Anwendungsbedingungen: vorwiegend ruhende Lasten
  • Anwendungsbedingungen: Brandschutz-Klassifizierung
  • Anwendungsbedingungen: Innenbereich
  • Ausführung: Mit Innengewinde
  • Material: Stahl galvanisch verzinkt 5.8
  • Verpackungsvariante: Faltschachtel
  • Füllmenge für min. Verankerungstiefe in Vollstein: 4 [Skt]
  • Länge: 85 [mm]
  • Max. Einschraubtiefe: 60 [mm]
  • Min. Bohrlochtiefe: 90 [mm]
  • Min. Einschraubtiefe: 6 [mm]
  • Min. Verankerungstiefe: 85 [mm]
  • Passend zu: FIS H 16 x 85 K, FIS H 20 x 85 K
  • Variante: galvanisch verzinkt

Das vielseitige Befestigungssystem mit Injektions-Innengewindeanker für Mauerwerk.

Der fischer Injektions-Innengewindeanker FIS E aus galvansch verzinktem Stahl ist die Systemkomponente für die Verwendung der fischer Injektionsmörtel in Mauerwerk. Das Setzen des Innengewindeankers erfolgt von Hand unter leichten Drehbewegungen. In Vollstein verklebt der Injektionsmörtel die Innengewindehülse vollflächig mit der Bohrlochwandung. In Lochbaustoffen wird der Mörtel durch die Gitter der Ankerhülse gedrückt und verbindet sich im Formschluss mit dem Lochstein. Dadurch wird die Last in den Baustoff geleitet. Die Verwendung des Injektions-Innengewindeankers FIS E ermöglicht die oberflächenbündige Demontage des Anbauteils.

  • Handelsübliche metrische Schrauben und Gewindestangen können verwendet werden. Dies reduziert Kosten und Komplexität.
  • Oberflächenbündige Demontage möglich. Befestigungspunkt kann wiederverwendet werden.
  • ETA-Zulassung für maximale Sicherheit.
  • Das Befestigungssystem aus Innengewindeanker FIS E und einem der Injektionsmörtel FIS V Plus, Montagemörtel FIS VL oder Montagemörtel Green kann je nach Anforderung individuell ausgewählt werden und ermöglicht dadurch ein breites Anwendungsspektrum.
  • Das breite Sortiment eröffnet variable Einsatzmöglichkeiten.
  • Der Innengewindeanker FIS E ermöglicht die oberflächenbündige Demontage sowie Wiederverwendung des Befestigungspunktes und bietet dadurch optimale Flexibilität.
  • Je nach Anwendung ist die Verwendung von Injektionsmörtel FIS V, FIS VL oder FIS P Plus möglich. FIS P kann ohne Zulassung verwendet werden.
  • FIS E ist für die Vorsteckmontage geeignet.
  • Der Mörtel verklebt das Befestigungselement vollflächig mit der Bohrlochwand und dichtet das Bohrloch ab.
  • Das Setzen des Befestigungselementes erfolgt von Hand durch leichtes Eindrehen bis zum Bohrlochgrund.
Zugelassen für:
  • Kalksand-Vollstein
  • Kalksand-Lochstein
  • Vollziegel
  • Vollblock aus Leichtbeton
  • Hochlochziegel
  • Hohlblock aus Leichtbeton
  • Mauerziegel
  • Porenbetonblöcke
Auch geeignet für:
  • Blöcke aus Voll- und Leichtbeton
  • Vollbims und andere Vollbaustoffe
  • Demontierbare und temporäre Befestigungen
  • Verankerungen mit Injektionsmörteln FIS V, FIS VL, Montagemörtel und Montagemörtel Green in Mauerwerk und Porenbeton


10 x Innengewindeanker 'FIS E 11 x 85 M6' - Fischer

pro
  • AnschlussgewindeM8
  • Bohrernenndurchmesser14 mm
  • AnwendungsbedingungenInnenbereich
  • AusführungMit Innengewinde
  • MaterialStahl galvanisch verzinkt 5.8Länge:85 mm
  • Min. Verankerungstiefe85 mm
  • 3DCAD: Ja
  • Anschlussgewinde: M8
  • Bohrernenndurchmesser: 14 [mm]
  • Anwendungsbedingungen: Brandschutz-Klassifizierung
  • Anwendungsbedingungen: Innenbereich
  • Anwendungsbedingungen: vorwiegend ruhende Lasten
  • Ausführung: Mit Innengewinde
  • Material: Stahl galvanisch verzinkt 5.8
  • Verpackungsvariante: Faltschachtel
  • Füllmenge für min. Verankerungstiefe in Vollstein: 4 [Skt]
  • Länge: 85 [mm]
  • Max. Einschraubtiefe: 60 [mm]
  • Min. Bohrlochtiefe: 90 [mm]
  • Min. Einschraubtiefe: 8 [mm]
  • Min. Verankerungstiefe: 85 [mm]
  • Passend zu: FIS H 16 x 85 K, FIS H 20 x 85 K
  • Variante: galvanisch verzinkt

Das vielseitige Befestigungssystem mit Injektions-Innengewindeanker für Mauerwerk.

Der fischer Injektions-Innengewindeanker FIS E aus galvansch verzinktem Stahl ist die Systemkomponente für die Verwendung der fischer Injektionsmörtel in Mauerwerk. Das Setzen des Innengewindeankers erfolgt von Hand unter leichten Drehbewegungen. In Vollstein verklebt der Injektionsmörtel die Innengewindehülse vollflächig mit der Bohrlochwandung. In Lochbaustoffen wird der Mörtel durch die Gitter der Ankerhülse gedrückt und verbindet sich im Formschluss mit dem Lochstein. Dadurch wird die Last in den Baustoff geleitet. Die Verwendung des Injektions-Innengewindeankers FIS E ermöglicht die oberflächenbündige Demontage des Anbauteils.

  • Handelsübliche metrische Schrauben und Gewindestangen können verwendet werden. Dies reduziert Kosten und Komplexität.
  • Oberflächenbündige Demontage möglich. Befestigungspunkt kann wiederverwendet werden.
  • ETA-Zulassung für maximale Sicherheit.
  • Das Befestigungssystem aus Innengewindeanker FIS E und einem der Injektionsmörtel FIS V Plus, Montagemörtel FIS VL oder Montagemörtel Green kann je nach Anforderung individuell ausgewählt werden und ermöglicht dadurch ein breites Anwendungsspektrum.
  • Das breite Sortiment eröffnet variable Einsatzmöglichkeiten.
  • Der Innengewindeanker FIS E ermöglicht die oberflächenbündige Demontage sowie Wiederverwendung des Befestigungspunktes und bietet dadurch optimale Flexibilität.
  • Je nach Anwendung ist die Verwendung von Injektionsmörtel FIS V, FIS VL oder FIS P Plus möglich. FIS P kann ohne Zulassung verwendet werden.
  • FIS E ist für die Vorsteckmontage geeignet.
  • Der Mörtel verklebt das Befestigungselement vollflächig mit der Bohrlochwand und dichtet das Bohrloch ab.
  • Das Setzen des Befestigungselementes erfolgt von Hand durch leichtes Eindrehen bis zum Bohrlochgrund.
Zugelassen für:
  • Kalksand-Vollstein
  • Kalksand-Lochstein
  • Vollziegel
  • Vollblock aus Leichtbeton
  • Hochlochziegel
  • Hohlblock aus Leichtbeton
  • Mauerziegel
  • Porenbetonblöcke
Auch geeignet für:
  • Blöcke aus Voll- und Leichtbeton
  • Vollbims und andere Vollbaustoffe
  • Demontierbare und temporäre Befestigungen
  • Verankerungen mit Injektionsmörteln FIS V, FIS VL, Montagemörtel und Montagemörtel Green in Mauerwerk und Porenbeton


10 x Innengewindeanker 'FIS E 11 x 85 M8' - Fischer

pro
  • AnschlussgewindeM10
  • Bohrernenndurchmesser18 mm
  • AnwendungsbedingungenInnenbereich
  • AusführungMit Innengewinde
  • MaterialStahl galvanisch verzinkt 5.8
  • Füllmenge für min. Verankerungstiefe in Vollstein5 [Skt]
  • Länge85 mm
  • Min. Verankerungstiefe85 mm
  • mehr Details
  • 3DCAD: Ja
  • Anschlussgewinde: M10
  • Bohrernenndurchmesser: 18 [mm]
  • Anwendungsbedingungen: Innenbereich
  • Anwendungsbedingungen: Brandschutz-Klassifizierung
  • Anwendungsbedingungen: vorwiegend ruhende Lasten
  • Ausführung: Mit Innengewinde
  • Material: Stahl galvanisch verzinkt 5.8
  • Verpackungsvariante: Faltschachtel
  • Füllmenge für min. Verankerungstiefe in Vollstein: 5 [Skt]
  • Länge: 85 [mm]
  • Max. Einschraubtiefe: 60 [mm]
  • Min. Bohrlochtiefe: 90 [mm]
  • Min. Einschraubtiefe: 10 [mm]
  • Min. Verankerungstiefe: 85 [mm]
  • Passend zu: FIS H 20 x 85 K
  • Variante: galvanisch verzinkt

Das vielseitige Befestigungssystem mit Injektions-Innengewindeanker für Mauerwerk.

Der fischer Injektions-Innengewindeanker FIS E aus galvansch verzinktem Stahl ist die Systemkomponente für die Verwendung der fischer Injektionsmörtel in Mauerwerk. Das Setzen des Innengewindeankers erfolgt von Hand unter leichten Drehbewegungen. In Vollstein verklebt der Injektionsmörtel die Innengewindehülse vollflächig mit der Bohrlochwandung. In Lochbaustoffen wird der Mörtel durch die Gitter der Ankerhülse gedrückt und verbindet sich im Formschluss mit dem Lochstein. Dadurch wird die Last in den Baustoff geleitet. Die Verwendung des Injektions-Innengewindeankers FIS E ermöglicht die oberflächenbündige Demontage des Anbauteils.

  • Handelsübliche metrische Schrauben und Gewindestangen können verwendet werden. Dies reduziert Kosten und Komplexität.
  • Oberflächenbündige Demontage möglich. Befestigungspunkt kann wiederverwendet werden.
  • ETA-Zulassung für maximale Sicherheit.
  • Das Befestigungssystem aus Innengewindeanker FIS E und einem der Injektionsmörtel FIS V Plus, Montagemörtel FIS VL oder Montagemörtel Green kann je nach Anforderung individuell ausgewählt werden und ermöglicht dadurch ein breites Anwendungsspektrum.
  • Das breite Sortiment eröffnet variable Einsatzmöglichkeiten.
  • Der Innengewindeanker FIS E ermöglicht die oberflächenbündige Demontage sowie Wiederverwendung des Befestigungspunktes und bietet dadurch optimale Flexibilität.
  • Je nach Anwendung ist die Verwendung von Injektionsmörtel FIS V, FIS VL oder FIS P Plus möglich. FIS P kann ohne Zulassung verwendet werden.
  • FIS E ist für die Vorsteckmontage geeignet.
  • Der Mörtel verklebt das Befestigungselement vollflächig mit der Bohrlochwand und dichtet das Bohrloch ab.
  • Das Setzen des Befestigungselementes erfolgt von Hand durch leichtes Eindrehen bis zum Bohrlochgrund.
Zugelassen für:
  • Kalksand-Vollstein
  • Kalksand-Lochstein
  • Vollziegel
  • Vollblock aus Leichtbeton
  • Hochlochziegel
  • Hohlblock aus Leichtbeton
  • Mauerziegel
  • Porenbetonblöcke
Auch geeignet für:
  • Blöcke aus Voll- und Leichtbeton
  • Vollbims und andere Vollbaustoffe
  • Demontierbare und temporäre Befestigungen
  • Verankerungen mit Injektionsmörteln FIS V, FIS VL, Montagemörtel und Montagemörtel Green in Mauerwerk und Porenbeton


10 x Innengewindeanker 'FIS E 15 x 85 M10' - Fischer

pro
  • AnschlussgewindeM8
  • Bohrernenndurchmesser14 mm
  • Bohrtiefe = Setztiefe90 mm
  • AusführungMit Innengewinde
  • MaterialStahl galvanisch verzinkt 5.8
  • Länge90 mm
  • Variantegalvanisch verzinkt
  • mehr Details
  • 3DCAD: Ja
  • Anschlussgewinde: M8
  • Bohrernenndurchmesser: 14 [mm]
  • Bohrtiefe = Setztiefe: 90 [mm]
  • Werkstoff (ETIM): sonstige
  • Anwendungsbedingungen: Brandschutz-Klassifizierung
  • Ausführung: Mit Innengewinde
  • Material: Stahl galvanisch verzinkt 5.8
  • Verpackungsvariante: Faltschachtel
  • Länge: 90 [mm]
  • Max. Einschraubtiefe: 18 [mm]
  • Min. Einschraubtiefe: 8 [mm]
  • Min. Verankerungstiefe: 90 [mm]
  • Passend zu: UKA 3 M 12 / 00421
  • Variante: galvanisch verzinkt
  • Werkstoff / Korrosionsschutz: galvanisch verzinkt

Das Befestigungssystem mit Innengewindeanker für gerissenen und ungerissenen Beton.

Der fischer Innengewindeanker RG M I wird aus galvanisch verzinktem Stahl hergestellt. Der Innengewindeanker ist ein Systemzubehör für die verschiedenen fischer Mörtelpatronen oder Injektionsmörtel. Für Einzelbefestigungen ist die Anwendung mit der vorportionierten Mörtelpatrone besonders wirtschaftlich. Bei der Montage mit der Mörtelpatrone wird die RG M I mit einem Bohrhammer drehend-schlagend gesetzt. Beim Setzvorgang wird die Mörtelpatrone zerstört, durchmischt und aktiviert die Mörtelmasse. Bei der Montage mit den Injektionsmörteln wird der Innengewindeanker von Hand unter leichten Drehbewegungen in das Borhloch geschoben. Die verschiedenen Mörtel verkleben den RG M I vollflächig mit der Bohrlochwand. Der Innengewindeanker kann oberflächenbündig demontiert werden und ist vor allem für temporäre Befestigungen, beispielsweise von Maschinen, im Innenbereich geeignet.

  • Oberflächenbündige Demontage ermöglicht Wiederverwendung des Befestigungspunktes.
  • Handelsübliche Schrauben und Gewindestangen können verwendet werden. Dies reduziert Kosten und Komplexität.
  • ETA-Zulassung für maximale Sicherheit.
  • In Kombination mit den verschiedenen Mörtelpatronen oder Injektionsmörtel geeignet für Verankerung im gerissenen und ungerissenen Beton.
  • Das System aus Innengewindeanker RG M I und einem der Injektionsmörtel FIS V Plus, Montagemörtel FIS VL oder Montagemörtel Green für Beton kann je nach Anforderung individuell ausgewählt werden und ermöglicht dadurch ein breites Anwendungsspektrum.
  • Der Innengewindeanker RG MI ermöglicht die oberflächenbündige Demontage und Wiederverwendung des Befestigungspunktes. Er bietet dadurch optimale Flexibilität.
  • Das metrische Innengewinde erlaubt die Verwendung handelsüblicher metrischer Schrauben oder Ankerstangen für die ideale Anpassung an die Anwendung.
  • Bitte beachten Sie die Zulassungen der jeweiligen Reaktionspatronen bzw. Injektionsmörtel
Bei Verwendung in Verbindung mit Reaktionspatronen:
  • Der Innengewindeanker RG MI wird mit einem Bohrhammer und dem zugehörigen Setzwerkzeug drehend-schlagend gesetzt.
  • Beim Setzvorgang zerstört die Dachschräge des Innengewindeankers die Patrone, durchmischt und aktiviert den Mörtel.
Bei Verwendung in Verbindung mit Injektionsmörteln:
  • Das Setzen des RG M I erfolgt von Hand unter leichter Drehbewegung bis zum Bohrlochgrund.
  • Der Mörtel verklebt den Innengewindeanker vollflächig mit der Bohrlochwand und dichtet das Bohrloch ab.
  • Beton, gerissen und ungerissen
  • Demontierbare und temporäre Befestigungen
  • Verankerungen mit Reaktionspatronen RSB und RM II
  • Verankerungen mit Injektionsmörteln FIS SB, FIS EM Plus, FIS V, FIS VL, Montagemörtel und Montagemörtel Green in Beton


10 x Innengewindeanker 'RG MI RG 12 x 90 M8 I' - Fischer

pro


Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzl. MwSt und zzgl. evtl. Versand.