FILTER EINBLENDEN

  • Bohrernenndurchmesser20 mm, 20 mm
  • Dübellänge65 mm
  • AusführungEinschlag
  • Befestigungsvorrichtungsonstige
  • Gewindemaß (metrisch)16
  • OberflächenschutzGALV
  • Werkstoff der Hülsegehärteter Stahl
  • Zul. Last Zugzone12.6 [kN]
  • Materialgalvanisch verzinkter Stahl
  • InnengewindeM16, M16
  • Max. Einschraubtiefe28 mm
  • mehr Details
  • 3DCAD: Ja
  • Bohrernenndurchmesser: 20 [mm]
  • Bohrernenndurchmesser: 20 [mm]
  • Dübellänge: 65 [mm]
  • Ausführung: Einschlag
  • Befestigungsvorrichtung: sonstige
  • Gewindemaß (metrisch): 16
  • Oberflächenschutz: GALV
  • Werkstoff der Hülse: gehärteter Stahl
  • Zul. Last Zugzone: 12.6 [kN]
  • Material: galvanisch verzinkter Stahl
  • Verpackungsvariante: Faltschachtel
  • Innengewinde: M16
  • Innengewinde: M16
  • Max. Einschraubtiefe: 28 [mm]
  • Min. Bohrlochtiefe bei Vorsteckmontage: 70 [mm]
  • Min. Einschraubtiefe: 16 [mm]
  • Min. Verankerungstiefe: 65 [mm]
  • Variante: galvanisch verzinkt
  • Werkstoff / Korrosionsschutz: galvanisch verzinkt

Der Innengewindeanker mit Rand für die einfache Schlagmontage.

Der fischer Einschlaganker EA II ist ein Innengewindeanker aus galvanisch verzinktem Stahl. Der Einschlaganker wird mit dem Hammer oberflächenbündig zum Verankerungsgrund gesetzt. Mit dem Einschlagwerkzeug EHS Plus oder dem Maschinensetzgerät EMS wird die Hülse durch das Eintreiben des innen liegenden Stiftes aufgespreizt und verspannt sich gegen die Bohrlochwand. Für eine korrekte Verspreizung muss kein Drehmoment auf die Schraube oder die Gewindestange aufgebracht werden. Der fischer Einschlaganker EA II ist ideal, um Sprinkleranlagen, Gitter und Konsolen im Innenbereich mit Zulassung zu befestigen.

  • Einfache Schlagmontage: kein Tieferrutschen bei Montage durch ausgeprägten Rand der Ankerhülse.
  • Verwendung handelsüblicher metrischer Schrauben und Gewindestangen reduziert Komplexität.
  • Kräfteschonende Serienmontage mit Maschinensetzgerät EA II S-SDS.
  • Sichtkontrolle durch Prägung.
  • ETA-Zulassung für ungerissenen Beton.
  • Durch den angeprägten Rand wird ein Tieferrutschen der Ankerhülse verhindert und eine problemlose Schlagmontage sichergestellt.
  • Das metrische Innengewinde erlaubt die Verwendung handelsüblicher Schrauben oder Gewindestangen für die ideale Anpassung an die Anwendung.
  • Das Maschinensetzgerät EMS ermöglicht, insbesondere bei Serieninstallationen, eine kräfteschonende Montage.
  • Die beim Verspreizen mit dem Setzwerkzeug EHS Plus aufgebrachte Prägung vereinfacht die Kontrolle der Verankerung und bietet hohe Anwendungssicherheit.
  • Fixierpunkt auf hef 25 mm gegen unbeabsichtigtes Herausfallen des Dübels vor Verspreizen.
  • Der schwarze Befestigungspunkt verhindert, dass der Anker bei Überkopfmontage aus dem Bohrloch fällt.
  • Der EA II ist für die Vorsteckmontage geeignet.
  • Einschlaganker ins Bohrloch einsetzen und mit dem Hammer bündig zur Oberfläche des Verankerungsgrunds eintreiben.
  • Danach wird mit dem Einschlagwerkzeug EHS Plus (alternativ Maschinensetzgerät EMS) die Hülse durch das Eintreiben des innenliegenden Stifts aufgespreizt und gegen die Bohrlochwand verspannt.
  • Die Einschlagwerkzeuge müssen für eine korrekte Verspreizung auf dem Rand des Ankers aufsitzen.
Zugelassen für:
  • Beton C20/25 bis C50/60, gerissen und Spannbeton-Hohlplatten C30/37 bis C50/60 für die Verwendung als Mehrfachbefestigung von nichttragenden Systemen
  • Beton C20/25 bis C50/60, ungerissen
Auch geeignet für:
  • Beton C12/15
  • Naturstein mit dichtem Gefüge
  • Rohr- und Lüftungsleitungen
  • Sprinkleranlagen
  • Kabeltrassen und Leitern
  • Gitter
  • Stahlkonstruktionen
  • Maschinen
  • Konsolen
  • Schalungsstützen

20 x Einschlaganker "EA II M16 16 x 65 gvz" - Fischer

pro
  • Bohrernenndurchmesser15 mm, 15 mm
  • Dübellänge50 mm
  • AusführungEinschlag
  • Befestigungsvorrichtungsonstige
  • Gewindemaß (metrisch)12
  • OberflächenschutzGALV
  • Werkstoff der Hülsegehärteter Stahl
  • Zul. Last Zugzone8.5 [kN]
  • Materialgalvanisch verzinkter Stahl
  • InnengewindeM12, M12
  • Max. Einschraubtiefe22 mm
  • mehr Details
  • 3DCAD: Ja
  • Bohrernenndurchmesser: 15 [mm]
  • Bohrernenndurchmesser: 15 [mm]
  • Dübellänge: 50 [mm]
  • Ausführung: Einschlag
  • Befestigungsvorrichtung: sonstige
  • Gewindemaß (metrisch): 12
  • Oberflächenschutz: GALV
  • Werkstoff der Hülse: gehärteter Stahl
  • Zul. Last Zugzone: 8.5 [kN]
  • Material: galvanisch verzinkter Stahl
  • Verpackungsvariante: Faltschachtel
  • Innengewinde: M12
  • Innengewinde: M12
  • Max. Einschraubtiefe: 22 [mm]
  • Min. Bohrlochtiefe bei Vorsteckmontage: 54 [mm]
  • Min. Einschraubtiefe: 12 [mm]
  • Min. Verankerungstiefe: 50 [mm]
  • Variante: galvanisch verzinkt
  • Werkstoff / Korrosionsschutz: galvanisch verzinkt

Der Innengewindeanker mit Rand für die einfache Schlagmontage.

Der fischer Einschlaganker EA II ist ein Innengewindeanker aus galvanisch verzinktem Stahl. Der Einschlaganker wird mit dem Hammer oberflächenbündig zum Verankerungsgrund gesetzt. Mit dem Einschlagwerkzeug EHS Plus oder dem Maschinensetzgerät EMS wird die Hülse durch das Eintreiben des innen liegenden Stiftes aufgespreizt und verspannt sich gegen die Bohrlochwand. Für eine korrekte Verspreizung muss kein Drehmoment auf die Schraube oder die Gewindestange aufgebracht werden. Der fischer Einschlaganker EA II ist ideal, um Sprinkleranlagen, Gitter und Konsolen im Innenbereich mit Zulassung zu befestigen.

  • Einfache Schlagmontage: kein Tieferrutschen bei Montage durch ausgeprägten Rand der Ankerhülse.
  • Verwendung handelsüblicher metrischer Schrauben und Gewindestangen reduziert Komplexität.
  • Kräfteschonende Serienmontage mit Maschinensetzgerät EA II S-SDS.
  • Sichtkontrolle durch Prägung.
  • ETA-Zulassung für ungerissenen Beton und Mehrfachbefestigungen.
  • Durch den angeprägten Rand wird ein Tieferrutschen der Ankerhülse verhindert und eine problemlose Schlagmontage sichergestellt.
  • Das metrische Innengewinde erlaubt die Verwendung handelsüblicher Schrauben oder Gewindestangen für die ideale Anpassung an die Anwendung.
  • Das Maschinensetzgerät EMS ermöglicht, insbesondere bei Serieninstallationen, eine kräfteschonende Montage.
  • Die beim Verspreizen mit dem Setzwerkzeug EHS Plus aufgebrachte Prägung vereinfacht die Kontrolle der Verankerung und bietet hohe Anwendungssicherheit.
  • Fixierpunkt auf hef 25 mm gegen unbeabsichtigtes Herausfallen des Dübels vor Verspreizen.
  • Der schwarze Befestigungspunkt verhindert, dass der Anker bei Überkopfmontage aus dem Bohrloch fällt.
  • Der EA II ist für die Vorsteckmontage geeignet.
  • Einschlaganker ins Bohrloch einsetzen und mit dem Hammer bündig zur Oberfläche des Verankerungsgrunds eintreiben.
  • Danach wird mit dem Einschlagwerkzeug EHS Plus (alternativ Maschinensetzgerät EMS) die Hülse durch das Eintreiben des innenliegenden Stifts aufgespreizt und gegen die Bohrlochwand verspannt.
  • Die Einschlagwerkzeuge müssen für eine korrekte Verspreizung auf dem Rand des Ankers aufsitzen.
Zugelassen für:
  • Beton C20/25 bis C50/60, gerissen und Spannbeton-Hohlplatten C30/37 bis C50/60 für die Verwendung als Mehrfachbefestigung von nichttragenden Systemen
  • Beton C20/25 bis C50/60, ungerissen
Auch geeignet für:
  • Beton C12/15
  • Naturstein mit dichtem Gefüge
  • Rohr- und Lüftungsleitungen
  • Sprinkleranlagen
  • Kabeltrassen und Leitern
  • Gitter
  • Stahlkonstruktionen
  • Maschinen
  • Konsolen
  • Schalungsstützen

25 x Einschlaganker "EA II M12 12 x 50" - Fischer

pro
  • Bohrernenndurchmesser12 mm, 12 mm
  • Dübellänge40 mm
  • AusführungEinschlag
  • Befestigungsvorrichtungsonstige
  • Gewindemaß (metrisch)10
  • OberflächenschutzGALV
  • Werkstoff der Hülsegehärteter Stahl
  • Zul. Last Zugzone6.1 [kN]
  • Materialgalvanisch verzinkter Stahl
  • InnengewindeM10, M10
  • Max. Einschraubtiefe17 mm
  • mehr Details
  • 3DCAD: Ja
  • Bohrernenndurchmesser: 12 [mm]
  • Bohrernenndurchmesser: 12 [mm]
  • Dübellänge: 40 [mm]
  • Ausführung: Einschlag
  • Befestigungsvorrichtung: sonstige
  • Gewindemaß (metrisch): 10
  • Oberflächenschutz: GALV
  • Werkstoff der Hülse: gehärteter Stahl
  • Zul. Last Zugzone: 6.1 [kN]
  • Material: galvanisch verzinkter Stahl
  • Verpackungsvariante: Faltschachtel
  • Innengewinde: M10
  • Innengewinde: M10
  • Max. Einschraubtiefe: 17 [mm]
  • Min. Bohrlochtiefe bei Vorsteckmontage: 43 [mm]
  • Min. Einschraubtiefe: 10 [mm]
  • Min. Verankerungstiefe: 40 [mm]
  • Variante: galvanisch verzinkt
  • Werkstoff / Korrosionsschutz: galvanisch verzinkt

Der Innengewindeanker mit Rand für die einfache Schlagmontage.

Der fischer Einschlaganker EA II ist ein Innengewindeanker aus galvanisch verzinktem Stahl. Der Einschlaganker wird mit dem Hammer oberflächenbündig zum Verankerungsgrund gesetzt. Mit dem Einschlagwerkzeug EHS Plus oder dem Maschinensetzgerät EMS wird die Hülse durch das Eintreiben des innen liegenden Stiftes aufgespreizt und verspannt sich gegen die Bohrlochwand. Für eine korrekte Verspreizung muss kein Drehmoment auf die Schraube oder die Gewindestange aufgebracht werden. Der fischer Einschlaganker EA II ist ideal, um Sprinkleranlagen, Gitter und Konsolen im Innenbereich mit Zulassung zu befestigen.

  • Einfache Schlagmontage: kein Tieferrutschen bei Montage durch ausgeprägten Rand der Ankerhülse.
  • Verwendung handelsüblicher metrischer Schrauben und Gewindestangen reduziert Komplexität.
  • Kräfteschonende Serienmontage mit Maschinensetzgerät EA II S-SDS.
  • Sichtkontrolle durch Prägung.
  • ETA-Zulassung für ungerissenen Beton und Mehrfachbefestigungen.
  • Durch den angeprägten Rand wird ein Tieferrutschen der Ankerhülse verhindert und eine problemlose Schlagmontage sichergestellt.
  • Das metrische Innengewinde erlaubt die Verwendung handelsüblicher Schrauben oder Gewindestangen für die ideale Anpassung an die Anwendung.
  • Das Maschinensetzgerät EMS ermöglicht, insbesondere bei Serieninstallationen, eine kräfteschonende Montage.
  • Die beim Verspreizen mit dem Setzwerkzeug EHS Plus aufgebrachte Prägung vereinfacht die Kontrolle der Verankerung und bietet hohe Anwendungssicherheit.
  • Fixierpunkt auf hef 25 mm gegen unbeabsichtigtes Herausfallen des Dübels vor Verspreizen.
  • Der schwarze Befestigungspunkt verhindert, dass der Anker bei Überkopfmontage aus dem Bohrloch fällt.
  • Der EA II ist für die Vorsteckmontage geeignet.
  • Einschlaganker ins Bohrloch einsetzen und mit dem Hammer bündig zur Oberfläche des Verankerungsgrunds eintreiben.
  • Danach wird mit dem Einschlagwerkzeug EHS Plus (alternativ Maschinensetzgerät EMS) die Hülse durch das Eintreiben des innenliegenden Stifts aufgespreizt und gegen die Bohrlochwand verspannt.
  • Die Einschlagwerkzeuge müssen für eine korrekte Verspreizung auf dem Rand des Ankers aufsitzen.
Zugelassen für:
  • Beton C20/25 bis C50/60, gerissen und Spannbeton-Hohlplatten C30/37 bis C50/60 für die Verwendung als Mehrfachbefestigung von nichttragenden Systemen
  • Beton C20/25 bis C50/60, ungerissen
Auch geeignet für:
  • Beton C12/15
  • Naturstein mit dichtem Gefüge
  • Rohr- und Lüftungsleitungen
  • Sprinkleranlagen
  • Kabeltrassen und Leitern
  • Gitter
  • Stahlkonstruktionen
  • Maschinen
  • Konsolen
  • Schalungsstützen

50 x Einschlaganker "EA II M10 10 x 40" - Fischer

pro
  • Bohrernenndurchmesser10 mm, 10 mm
  • Dübellänge30 mm
  • AusführungEinschlag
  • Befestigungsvorrichtungsonstige
  • Gewindemaß (metrisch)8
  • OberflächenschutzGALV
  • Werkstoff der Hülsegehärteter Stahl
  • Zul. Last Zugzone3.9 [kN]
  • Materialgalvanisch verzinkter Stahl
  • InnengewindeM8, M8
  • mehr Details
  • 3DCAD: Ja
  • Bohrernenndurchmesser: 10 [mm]
  • Bohrernenndurchmesser: 10 [mm]
  • Dübellänge: 30 [mm]
  • Ausführung: Einschlag
  • Befestigungsvorrichtung: sonstige
  • Gewindemaß (metrisch): 8
  • Oberflächenschutz: GALV
  • Werkstoff der Hülse: gehärteter Stahl
  • Zul. Last Zugzone: 3.9 [kN]
  • Material: galvanisch verzinkter Stahl
  • Verpackungsvariante: Faltschachtel
  • Innengewinde: M8
  • Innengewinde: M8
  • Max. Einschraubtiefe: 14 [mm]
  • Min. Bohrlochtiefe bei Vorsteckmontage: 33 [mm]
  • Min. Einschraubtiefe: 8 [mm]
  • Min. Verankerungstiefe: 30 [mm]
  • Variante: galvanisch verzinkt
  • Werkstoff / Korrosionsschutz: galvanisch verzinkt

Der Innengewindeanker mit Rand für die einfache Schlagmontage.

Der fischer Einschlaganker EA II ist ein Innengewindeanker aus galvanisch verzinktem Stahl. Der Einschlaganker wird mit dem Hammer oberflächenbündig zum Verankerungsgrund gesetzt. Mit dem Einschlagwerkzeug EHS Plus oder dem Maschinensetzgerät EMS wird die Hülse durch das Eintreiben des innen liegenden Stiftes aufgespreizt und verspannt sich gegen die Bohrlochwand. Für eine korrekte Verspreizung muss kein Drehmoment auf die Schraube oder die Gewindestange aufgebracht werden. Der fischer Einschlaganker EA II ist ideal, um Sprinkleranlagen, Gitter und Konsolen im Innenbereich mit Zulassung zu befestigen.

  • Einfache Schlagmontage: kein Tieferrutschen bei Montage durch ausgeprägten Rand der Ankerhülse.
  • Verwendung handelsüblicher metrischer Schrauben und Gewindestangen reduziert Komplexität.
  • Kräfteschonende Serienmontage mit Maschinensetzgerät EA II S-SDS.
  • Sichtkontrolle durch Prägung.
  • ETA-Zulassung für ungerissenen Beton und Mehrfachbefestigungen.
  • Durch den angeprägten Rand wird ein Tieferrutschen der Ankerhülse verhindert und eine problemlose Schlagmontage sichergestellt.
  • Das metrische Innengewinde erlaubt die Verwendung handelsüblicher Schrauben oder Gewindestangen für die ideale Anpassung an die Anwendung.
  • Das Maschinensetzgerät EMS ermöglicht, insbesondere bei Serieninstallationen, eine kräfteschonende Montage.
  • Die beim Verspreizen mit dem Setzwerkzeug EHS Plus aufgebrachte Prägung vereinfacht die Kontrolle der Verankerung und bietet hohe Anwendungssicherheit.
  • Fixierpunkt auf hef 25 mm gegen unbeabsichtigtes Herausfallen des Dübels vor Verspreizen.
  • Der schwarze Befestigungspunkt verhindert, dass der Anker bei Überkopfmontage aus dem Bohrloch fällt.
  • Der EA II ist für die Vorsteckmontage geeignet.
  • Einschlaganker ins Bohrloch einsetzen und mit dem Hammer bündig zur Oberfläche des Verankerungsgrunds eintreiben.
  • Danach wird mit dem Einschlagwerkzeug EHS Plus (alternativ Maschinensetzgerät EMS) die Hülse durch das Eintreiben des innenliegenden Stifts aufgespreizt und gegen die Bohrlochwand verspannt.
  • Die Einschlagwerkzeuge müssen für eine korrekte Verspreizung auf dem Rand des Ankers aufsitzen.
Zugelassen für:
  • Beton C20/25 bis C50/60, gerissen und Spannbeton-Hohlplatten C30/37 bis C50/60 für die Verwendung als Mehrfachbefestigung von nichttragenden Systemen
  • Beton C20/25 bis C50/60, ungerissen
Auch geeignet für:
  • Beton C12/15
  • Naturstein mit dichtem Gefüge
  • Rohr- und Lüftungsleitungen
  • Sprinkleranlagen
  • Kabeltrassen und Leitern
  • Gitter
  • Stahlkonstruktionen
  • Maschinen
  • Konsolen
  • Schalungsstützen

100 x Einschlaganker "EA II M8" - Fischer

pro


Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzl. MwSt und zzgl. evtl. Versand.